UX Writing: Text für bessere Interaktionen

UX Writer tragen durch ihre Textelemente dazu bei, dass digitale Produkte oder Services verständlicher und nützlicher werden. Ein auf Nutzer optimierter Detailtext kann zum Beispiel wesentlich dazu beitragen, dass Anwender Vertrauen zu einem Vorgang fassen, die Nutzung der Anwendung insgesamt als positiv erinnern und vielleicht sogar gerne erneut auf das Angebot zugreifen.

12. Feb 2021   //   Lesezeit 2 Minuten   //   #UX #UX Writing #Error Messages

Unterstützung bei der Microcopy

Für mich als UI- und UX-Gestalter ist hier besonders das Thema Microcopy interessant. Das sind kurze Textschnipsel, welche die visuellen Elemente interaktiver Funktionen begleiten. Zum Beispiel bei Navigations-Menüs oder in Call to Action-Elementen.

In einem Blog-Beitrag von Justinmind – einem Software-Anbieter für UXler –  wird eine von Jane Ruffino entwickelte Microcopy Canvas zur Verfügung gestellt, mit der sich Microcopy gut planen und auch kommunizieren lässt.

 

 

 

„UX Writing ist die Erstellung von geschriebenen Inhalten, die als Baustein der User Experience eines Produkts zu einer guten Anwendererfahrung beitragen.“

 

 

 

Fehlermeldungen, die den Nutzer Zielerreichung garantieren

Ein weiterer Fall für UX-Writing sind Meldungen, die erscheinen wenn Aufgaben nicht erfolgreich zu Ende geführt werden können. Beispiel: Jemand möchte zwei Sitzplätze buchen. Er wählt zwei Plätze aus und will die Reservierung abschließen. Geht nicht, Fehlermeldung! Im gleichen Moment hat wohl schon jemand anderer diese Plätze reserviert.

Hier kann der Systembetreiber nun durch UX Writing einiges richtig machen. Dazu sollten die Fehlermeldungen möglichst präzise und so gestaltet sein, dass die dem Nutzer weitere Schritte anbieten.

 

 

Eine schlichte Meldung „System Error – es ist ein Fehler bei der Buchung aufgetaucht“ wäre dabei die bescheidenste aller Möglichkeiten. Was würde einem Anwender anderes übrig bleiben, als den Bestellvorgang frustriert abzubrechen. Meldungen dieser Art versorgen den Nutzer mit keinerlei Einblicken, warum der Fehler auftrat. Sie transportieren null Information,  was ein Nutzer denn hätte besser oder anders machen können. Leicht verständlich, dass sogar Ärger als ungewünschte Nutzerreaktion eintritt, weil der Anwender schlicht keine Chance hat zu verstehen und zu reagieren.

Deutlich besser wäre eine zweite Variante der Fehlermeldung: „System Error – Die von Ihnen gewählten Sitze sind nicht länger verfügbar“. Damit wird klar gemacht, wo genau das Problem liegt. Indirekt wird einem mitdenkenden Nutzer ein Ausweg angeboten: Wenn diese beiden Plätze nicht mehr verfügbar sind, vielleicht könnte ich ja andere Plätze buchen?

Dies führt zur nutzerfreundlichsten Variante: „Die Sitze 142b und 143b sind nicht länger verfügbar. Möchten Sie andere Sitze auswählen?“. Hier wird dem Anwender eine Zielerreichung trotz erstem Misserfolg möglich gemacht – und das sogar auf komfortabele Art und Weise. Der negativ konnotierte IT-Begriff „System Error“ wird gar nicht erst verwendet.

 

 

 

 

 

 

UX Writing

  • Text aus der Anwenderperspektive schreiben
  • Nützlichkeit in den Fokus rücken
  • Beziehungsaspekt integrieren
  • Anwendungsbeispiele: Call to Action-Elemente, Menu Design & Navigation, Interface-Hinweise, Error Messages

 

 

 

 

Quellen

(1) What is UX writing? Part 1: Definition & examples, 2018, https://uxdesign.cc/what-is-ux-writing-definitions-and-examples-30164e565706

(2) The complete guide to UX writin, 2021, https://www.justinmind.com/blog/ux-writing/

 

 

 

 

 

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Sprechen Sie mich gerne an, um ein Beratungsgespräch zu vereinbaren. Schildern Sie mir Ihr Anliegen und wir können überlegen, was für Sie ein geeigneter Weg sein kann.

Ich freue mich auf eine Nachricht von Ihnen.

Kontakt

Peter Korthals

CGN Corporate

 

+49 221 94101940

Unterstützung bei der Microcopy

Für mich als UI- und UX-Gestalter ist hier besonders das Thema Microcopy interessant. Das sind kurze Textschnipsel, welche die visuellen Elemente interaktiver Funktionen begleiten. Zum Beispiel bei Navigations-Menüs oder in Call to Action-Elementen.

In einem Blog-Beitrag von Justinmind – einem Software-Anbieter für UXler –  wird eine von Jane Ruffino entwickelte Microcopy Canvas zur Verfügung gestellt, mit der sich Microcopy gut planen und auch kommunizieren lässt.

 

 

 

„UX Writing ist die Erstellung von geschriebenen Inhalten, die als Baustein der User Experience eines Produkts zu einer guten Anwendererfahrung beitragen.“

 

 

 

Fehlermeldungen, die den Nutzer Zielerreichung garantieren

Ein weiterer Fall für UX-Writing sind Meldungen, die erscheinen wenn Aufgaben nicht erfolgreich zu Ende geführt werden können. Beispiel: Jemand möchte zwei Sitzplätze buchen. Er wählt zwei Plätze aus und will die Reservierung abschließen. Geht nicht, Fehlermeldung! Im gleichen Moment hat wohl schon jemand anderer diese Plätze reserviert.

Hier kann der Systembetreiber nun durch UX Writing einiges richtig machen. Dazu sollten die Fehlermeldungen möglichst präzise und so gestaltet sein, dass die dem Nutzer weitere Schritte anbieten.

 

 

Eine schlichte Meldung „System Error – es ist ein Fehler bei der Buchung aufgetaucht“ wäre dabei die bescheidenste aller Möglichkeiten. Was würde einem Anwender anderes übrig bleiben, als den Bestellvorgang frustriert abzubrechen. Meldungen dieser Art versorgen den Nutzer mit keinerlei Einblicken, warum der Fehler auftrat. Sie transportieren null Information,  was ein Nutzer denn hätte besser oder anders machen können. Leicht verständlich, dass sogar Ärger als ungewünschte Nutzerreaktion eintritt, weil der Anwender schlicht keine Chance hat zu verstehen und zu reagieren.

Deutlich besser wäre eine zweite Variante der Fehlermeldung: „System Error – Die von Ihnen gewählten Sitze sind nicht länger verfügbar“. Damit wird klar gemacht, wo genau das Problem liegt. Indirekt wird einem mitdenkenden Nutzer ein Ausweg angeboten: Wenn diese beiden Plätze nicht mehr verfügbar sind, vielleicht könnte ich ja andere Plätze buchen?

Dies führt zur nutzerfreundlichsten Variante: „Die Sitze 142b und 143b sind nicht länger verfügbar. Möchten Sie andere Sitze auswählen?“. Hier wird dem Anwender eine Zielerreichung trotz erstem Misserfolg möglich gemacht – und das sogar auf komfortabele Art und Weise. Der negativ konnotierte IT-Begriff „System Error“ wird gar nicht erst verwendet.

 

 

 

 

 

 

UX Writing

  • Text aus der Anwenderperspektive schreiben
  • Nützlichkeit in den Fokus rücken
  • Beziehungsaspekt integrieren
  • Anwendungsbeispiele: Call to Action-Elemente, Menu Design & Navigation, Interface-Hinweise, Error Messages

 

 

 

 

Quellen

(1) What is UX writing? Part 1: Definition & examples, 2018, https://uxdesign.cc/what-is-ux-writing-definitions-and-examples-30164e565706

(2) The complete guide to UX writin, 2021, https://www.justinmind.com/blog/ux-writing/

 

 

 

 

 

„UX Writing ist die Erstellung von geschriebenen Inhalten, die als Baustein der User Experience eines Produkts zu einer guten Anwendererfahrung beitragen.“

7. Sept 2021